Nach der Kärwa ist vor der Kärwa!

verysad

 

2016 stand für uns im Zeichen des Abschieds.

Am 27.05.2016 verstarb unser langjähriger Festwirt Horst Keller. Wir hatten die Ehre, ihn in einer voll besetzten Kirche St. Laurentius in Roßtal auf seinem letzten Weg begleiten zu dürfen.

Damit stand auch fest: 2016 wird die letzte Kärwa im gewohnten Rahmen im und um den Gasthof Rotes Ross sein, wenn auch bereits ohne Horsts prägendes Wesen.

Und was bereits lange durch die Gerüchteküche waberte, wurde auch Gewissheit: Das Rote Ross macht zu!

Wir standen nun vor der großen Frage: wie geht es weiter? Würde ein neuer Pächter das Rote Ross übernehmen? Wenn ja, auch eine Kirchweih (mit)organisieren? Welchen Anteil können wir daran stemmen usw. usf.

Besonders 3 Mann bereiteten sich hier lange, zum Teil auch schlaflose Nächte: Tobi, Marco und Dominik.

Für sie stand früh fest: egal was oder wer kommt, eine Kärwa muss stattfinden.

Nachdem sich im Laufe des Jahres die Hoffnungen auf einen neuen Pächter zerschlagen hatten, gingen die 3 in die Offensive.

Zum 14.03. wurde ins Schützenheim zu einer Kärwa-Infoveranstaltung geladen.

Ausgestattet mit einem groben Konzept, einigen Unwägbarkeiten und der Ungewissheit, ob überhaupt jemand der Einladung folgen würde, standen die 3 dann etwa 50 wissbegierigen Mitbürgern gegenüber.

 

Was klar war: findet eine Kirchweih statt, dann in einem komplett anderen Rahmen als die Jahrzehnte zuvor.

 

Der Kirchweihplatz am Roten Ross stand nicht mehr zur Verfügung, somit fiel auch die komplette Infrastruktur wie Küche, sanitäre Anlagen, Ausschank, Kühlhaus, Ausstattung weg.

Auch der finanzielle Rahmen war nun ein anderer. Was zuvor die Familie Keller mit ihrem langjährig bewährten Team gestemmt hatte, müsste nun anders bewältigt werden.

Auch wenn einige Fragen öfter als nötig behandelt werden mussten, fand diese Veranstaltung ein grandioses Ende: beinahe jeder der Anwesenden trug sich in die ausgelegten Helferlisten ein und bewiesen so:

die Kärwa in Buchschwabach hat eine Zukunft!

 

Ab jetzt galt es Nägel mit Köpfen zu machen. Alles, was bisher grob geplant wurde, musste fix gemacht werden:

Musiken bestellen, Essensversorgung organisieren, wer liefert das Bier, wo kommt der Kärwabaum her, welche Versicherungen werden benötigt, wo sind bis wann welche Anträge zu stellen, brauchts dazu einen e.V., welche Farbe haben die Servietten, überhaupt: wo machen wir die Kärwa?! - kurz: so eine Kärwa macht schon im Vorfeld eine Heidenarbeit, ohne dass ein einziger Tropfen Bier Schweiß geflossen ist.

 

Die gute Vorplanung zahlte sich jedoch aus, auch dank essentieller Mitarbeit der Kirchengemeinde:

 

die Kärwa Buchschwabach 2017 findet statt!

 

Wann? 04.08.-06.08.2017

Wo? 90574 Buchschwabach (bei Regen unter Dach!)

Was zum Beißen? Sicher

Bier? Viel und gutes

Bieseln? Ist organisiert

Blasmusik? Sonntags

Bar? Freilich

Bumba? Mit HappyHour!

 

Bilder? kaerwacrew.de, twitter (@kaerwacrew)

 

Wir freuen uns auf unsere Helfer, die vielen Gäste, gutes Bier, den höchsten Baum im Landkreisdreieck und dass wir unserm Horst eine würdige Nachfolge-Feier bereiten!